© Bernhard Löhlein/pde

Eichstätt: Durchbruch im Dom

Nach 50 Jahren ist jetzt das vermauerte Portal am Nordquerhaus des Eichstätter Doms wieder geöffnet worden. Im Zuge der Generalsanierung soll hier mit einem Aufzug ein barrierefreier Zugang geschaffen werden. Die Diözese investiert rund 380.000 Euro. Insgesamt gehen die Verantwortlichen bei der Renovierung des Doms von Kosten in Höhe von 17,2 Millionen Euro aus. Davon übernimmt 12,2 Millionen der Staat.

Die Sanierung des Westchores ist bereits abgeschlossen. Derzeit steht die Renovierung des Langhauses und des Querschiffs an. Für die kommenden Jahre sind die Restaurierungen des Ostchors, sowie der Türme mit der Kapitelsakristei vorgesehen. In dieser Zeit bleibt der Dom komplett geschlossen. Weitere Informationen unter www.eichstaetter-dom.de.