Eichstätt: Gefährliche Bewerbungsmails

Internet-Kriminelle werden immer dreister und auch einfallsreicher. Wenn Firmen per Stellenanzeige nach neuen Mitarbeitern suchen, erhalten diese nicht selten eine Mail mit falschen Bewerbungsunterlagen. Dahinter verbirgt sich ein sogenannter Verschlüsselungstrojaner, der den Computer komplett lahmlegt. Dieser kann dann erst wieder benutzt werden, wenn man teils hohe Geldbeträge zahlt. Einer Firma aus Schernfeld ist eine solche Mail bereits zum Verhängnis geworden, sie schaltete die Polizei ein. Die rät bei verdächtigen Mails, den Absender möglichst erst einmal anzurufen, um Probleme zu vermeiden.