© Kreuz

Eichstätt: Diskussionen um Kirchensteuer

Über kurz oder lang wird sich das Modell der Kirchensteuer ändern. Diese Aussage von Willibald Harrer, dem Finanzdirektor der Diozöse Eichstätt, sorgt heute für Diskussionen.
Im Interview mit dem Funkhaus Ingolstadt stellt Harrer aber klar: er ist nicht für die Abschaffung der Kirchensteuer. Im Gegenteil: Die Kirchensteuer gibt der Diozöse Planungssicherheit. Er möchte aber nicht ausschließen, dass das System in die Diskussion gerät und es eventuell auch auf eine Abschaffung hinausläuft.

Ein Interview im Donaukurier brachte das Thema heute auf. Auch die Deutsche Bischofskonferenz nahm bereits Stellung – sie will sich an solchen Spekulationen nicht beteiligen: Die Kirchensteuer sei ein gutes und etabliertes System.