Eichstätt: Der Landkreis sorgt vor

Mittlerweile geht man alleine in diesem Jahr von 1,5 Millionen Asylsuchenden in Deutschland aus: Der Landkreis Eichstätt möchte deshalb für alles gewappnet sein. Dort hat man jetzt dem Bau von weiteren Flüchtlingsunterkünften zugestimmt: Eine könnte womöglich auf einem Grundstück nahe der Köschinger Klinik entstehen. Allerdings müsste Anfang des Jahres erst eine Ausschreibung erfolgen, der Bau würde dann wohl nochmal bis zu vier Monate dauern. Die nächsten Containerdörfer werden aber bereits im November errichtet: In Beilngries, Großmehring und Gaimersheim. Bis zum Februar folgen noch Mindelstetten, Pförring und Preith. Ob der Freistaat die Kosten dafür übernimmt, ist bislang noch unklar.