Eichstätt: Demo gegen Abschiebehaft

In Eichstätt sind am Samstag fast 250 Menschen auf die Straße gegegangen. Ihr Protest richtete sich gegen die Abschiebehaft-Anstalt. Die Demonstranten beteiligten sich an der bayernweiten Kampagne „100 Jahre Abschiebehaft – 100 Jahre unschuldig in Haft“. Unter anderem prangerten die Demonstranten an, dass auch in der Einrichtung in Eichstätt Menschenrechte verletzt würden. Der Zug startete bei der Abschiebehaft-Anstalt am Franz-Xaver-Platz und führte bis zum Marktplatz, wo eine Kundgebung stattfand. Erst am vergangenen Donnerstag hatte – wie berichtet – das Anti-Folter-Komitee des Europarates auch die Einrichtung in Eichstätt kritisiert.