Eichstätt: Bürger sorgen sich um die Innenstadt

In Eichstätt ist es nicht anders als in anderen Städten: Auch hier kämpft man damit, die Innnestadt zu beleben. Das ist auch das Hauptthema bei einer Bürgerversammlung Anfang der Woche gewesen. Kritisiert wurde zum Beispiel die Vermietung des Volksbankgebäudes an die Universität – viele hätten dort lieber ein Geschäft gesehen. Der ebenfalls anwesende Oberbürgermeister Steppberger versuchte zu beschwichtigen: Er verwies auf bereits geplante Maßnahmen wie etwa das Leerstandsmanagement sowie die Wirtschaftsförderung. Auf der Bürgerversammlung kündigte Steppberger auch gleich an, neue Schulden machen zu wollen: Bis Ende des Jahres kommen 2,4 Millionen dazu.