Eichstätt: Flüchtlingsreferent bei den Maltesern

Das Bistum Eichstätt will seine Flüchtlingshilfe stärker koordinieren.  Dafür wird beim Malteser Hilfsdienst ein eigener Referent eingesetzt. Der soll das Engagement in den Pfarreien und Verbänden bündeln, sich mit anderen Behörden vernetzen, Informationsveranstaltungen ins Leben rufen und Helferkreise unterstützen.  Die Stelle wird zu hundert Prozent vom Bistum finanziert und soll vorerst bis Juni besetzt werden.