Eichstätt: Bistum reagiert auf drohende finanzielle Folgen der Corona-Krise

Auch die Kirche leidet finanziell unter der Corona-Krise – es wird ein drastischer Einbruch bei den Kirchensteuereinnahmen erwartet. Die katholische Kirche kann bislang zwar keine konkreten Zahlen nennen, doch hat bereits Sparmaßnahmen getroffen. Das Bistum Eichstätt verhängte einen Einstellungsstopp. Auch frei werdende Stellen sollen erstmal nicht nachbesetzt werden, der Bau-Etat wurde eingeschränkt. Schon vor der Coronakrise hatte die Diözese Eichstätt mit einer sehr schwierigen Haushaltslage und einem Minus von rund 4,7 Millionen Euro im Wirtschaftsplan 2020 gerechnet.