Eichstätt: Bistum erwartet wieder mehr Kirchensteuer

Mehr Kirchensteuereinnahmen für 2014: Das ist wohl der wichtigste Eckpunkt für das Bistum Eichstätt im neuen Haushalt. Die Diözese rechnet mit 97 Millionen Euro, das sind fast 5 Prozent mehr als noch im vergangenen Jahr. Insgesamt stehen dem Bistum jetzt rund 155 Millionen Euro zur Verfügung. Das meiste Geld wird für die Pfarrseelsorge und Kindereinrichtungen ausgegeben.Außerdem steckt das Bistum 12,7 Millionen Euro in neue Einrichtungen. Den Löwenanteil macht dabei das Schulzentrum Eichstätt-Rebdorf aus.