Eichstätt: Bischof kritisiert Klimapolitik und Ausländerfeindlichkeit

Der Eichstätter Bischof ist bekannt als praktizierender Umweltschützer: Gerade deshalb ist Gregor Maria Hanke verärgert über die ausbleibenden Konsequenzen zum Klimawandel. In seiner Weihnachtspredigt kritisierte er die mageren Ergebnisse aus dem letzten Klimagipfel. Auch die zunehmende Ausländerfeindlichkeit machte der Eichstätter Bischof zum Thema. Die Weihnachtsgottesdienste im Eichstätt Dom waren sehr gut besucht. So mussten bei der Christmette am späten Abend zahlreiche Gläubige stehen.