© Logo Landkreis Eichstätt

Eichstätt: Bilanz der „Helfer vor Ort“

Sie sind eine gute Einrichtung und immer zur Stelle, wenn der Krankenwagen oder der Notarzt mal länger brauchen. Im Landkreis Eichstätt sind die sogenannten „Helfer vor Ort“ mittlerweile zu einer festen Einrichtung geworden. Das sind Ehrenamtliche vom Bereitschaftsdienst des Roten Kreuzes, die bei einem Notfall schnell an Ort und Stelle sind. Die Bilanz für das vergangene Jahr zeigt deutlich, wie wichtig diese Einrichtung ist. Über 1.400 mal waren die „Helfer vor Ort“ als Erste zur Stelle. Die meisten Einsätze gab es dabei in Denkendorf.