Eichstätt: Betrügerische Bettler unterwegs

Die Polizei Eichstätt warnt vor betrügerischen Bettlern. Ein 74jährige Fraus aus dem Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen wurde bereits am Mittwoch von zwei Männern mit südländischem Aussehen am Fossiliensteinbruch in Rebdorf angesprochen. Einer der beiden gab vor, für eine Fahrt nach Frankreich dringend Geld zu benötigen, weil sein Kind dort mit schweren Verletzungen im Krankenhaus liege. Die Rentnerin gab ihm 40 Euro in bar und zahlte an der Tankstelle in Eichstätt noch die Tankfüllung. Als sie die Geschichte am Abend ihrem Sohn erzählte, riet dieser zur Anzeige. Die Polizei Eichstätt rät bei Menschen, die einen Notfall vortäuschen und um Geld betteln stets misstrauisch zu sein.