Eichstätt: Beschuldigter in Finanzaffäre aus U-Haft entlassen

Es kommt wieder Bewegung in den Finanzskandal des Bistums Eichstätt. Wie Donaukurier online berichtet, soll der zweite Beschuldigte nun ebenfalls aus der Untersuchungshaft entlassen worden sein. Gründe für die Freilassung und weitere Details sind bislang aber nicht bekannt. Ihm und einem weiteren Beschuldigten werden unter anderem Untreue und Bestechung vorgeworfen. Durch fragwürdige Immobilien-Geschäfte soll dem Bistum finanzieller Schaden in Millionehöhe enstanden sein. Die Ermittlungen dauern an.