© polizei

Eichstätt: Baby im Auto eingesperrt

Es ist der Alptraum einer jeden Mutter: Das eigene Baby eingesperrt im Auto in der prallen Sommerhitze. Genau das ist einer 29-Jährigen gestern in Eichstätt passiert.
Sie hatte ihr 11-monate altes Baby in den Kindersitz geschnallt und die Türe zugemacht, als sich das Auto verriegelte. Der Schlüssel befand sich im Inneren des Fahrzeugs. 20 Minuten lang war das Baby eingesperrt. Es lief bereits rot an: Die Polizei schlug deshalb kurzerhand die Scheibe ein. Das Baby war zwar überhitzt, blieb ansonsten aber unverletzt.