Eichstätt: AMS bei Osram kurz vor Ziel

AMS steht kurz davor, den Leuchtenhersteller Osram zu übernehmen. Wie der Halbleiterhersteller aus Österreich gestern nach Börsenschluss mitteilte, hat er die  Mindestannahmeschwelle von 55 Prozent der Aktien überschritten. Osram-Vertreter erklärten wiederum, man habe die Führungsspitze von AMS zu Zukunftsgesprächen eingeladen.  Allerdings stehen vor einer kompletten Übernahme noch kartellrechtliche Genehmigungen aus. AMS rechnet mit einem erfolgreichen Abschluss im ersten Halbjahr des neuen Jahres.  Zu den Osram-Standorten zählt auch das Werk in Eichstätt.