Ei, Ei, Ei

Jetzt an Ostern werden wieder haufenweise Eier verspeist.
Hier sind 6 erstaunliche Fakten, die Sie vielleicht noch nicht über Eier wussten:

1. Die Haltbarkeit:

Während Fisch und Fleisch und sogar frisch gespresster Orangensaft im Kühlschrank – wenn überhaupt – ein paar Tage halten, kommt das Ei auf bis zu 4 Wochen!
18 bis 20 Tage können Eier sogar außerhalb des Kühlschranks gelagert werden. Grund dafür ist die Schale. Dadurch haben Eier einen natürlichen Schutz gegen Bakterien.

2. Das Kochen

Für ein gekochtes Ei muss das Wasser gar nicht sprudeln. Denn das Eiweß gerinnt bereits bei 60 Grad. Das Eigelb wird bei 70 Grad fest. Das heißt: Wer ein gekochtes Frühstücksei mag, bei dem das Weiße fest, das Gelbe weich ist, muss das Ei bei etwa 60 Grad kochen. Bei bis zu 65 Grad bleibt das Eigelb flüssig.

3. Das Schälen

Sie denken, ob ein hartgekochtes Ei leicht oder schwer zu schälen ist, hängt vom Abschrecken mit kaltem Wasser ab.  Falsch gedacht! Das hängt davon ab, wie alt das Ei ist. Ist es frisch gelegt, klebt die Schale noch fest am Eiweiß. Ist das Ei älter, lässt es sich gut pellen, weil Wasser aus dem Eiweiß verdunstet und somit eine kleine Lücke zwischen Schale und Eiweiß entsteht. Das Abschrecken hat überhaupt keine Wirkung auf das Ei.

4. Die Eier-Menge

In Deutschland werden im Jahr 18 Milliarden Eier gegessen. Das heißt: Im Schnitt isst jeder von uns 220 Eier im Jahr. Jedes Huhn legt übrigens im Schnitt jährlich 260 Eier. Sprich: Wenn jeder ein Huhn zu Hause hätte, wäre der Verbrauch gedeckt.

5. Die Gesundheit

Das Ei steckt voller Mineralstoffe und Vitamine. Von letzterem sind 12 in so einem kleinen Ei enthalten. Außerdem ist das Ei Protein- und Folsäuren-Quelle.
Zu unrecht wurde es jahrelang verpöhnt! Forscher haben nämlich herausgefunden, dass Eier den Cholesterin-Spiegel gar nicht zwangsläufig erhöhen. Ein Ei pro Tag ist auf jeden Fall gesund.

6. Ein Wunderwerk der Physik

So ein Ei ist äußerst widerstandsfähig. Belastet man es auf den Punkt, hält es bis zu 7 Kilogramm aus. Kann sich der Druck auf die komplette Oberfläche verteilen, sind sogar 25 Kilogramm drin. Das heißt: Vier Eier können einen erwachsenen Menschen problemlos tragen.