© fotolia

Ehekirchen: Windpark geht Puste aus

Ein geplanter Windpark bei Ehekirchen wird wohl bald zu den Akten gelegt – zumindest in der jetzigen Form. Grund: Die Windräder mit einer Höhe von mindestens 200 Metern wären zu hoch für den militärischen Flugbetrieb in der Region. Das hat das Luftamt Südbayern dem Landratsamt in Neuburg bescheinigt. Das ist gerade damit beschäftigt, einen Beschluss zu erarbeiten. Wie berichtet, wollte ein privater Investor am Streulachwald bei Ehekirchen acht Windräder errichten, viele Ehekirchener waren dagegen. Die Gemeinde hatte darauf hin einen Rückzieher gemacht und sich gegen einen Bebauungsplan entschieden. Der Investor selbst hat sich bisher noch nicht geäußert.