Die Radio IN-Autospiele

Wir sind mitten in den Osterferien und gerade über die Feiertage geht es mal schnell mit der Familie in den Kurzurlaub oder zum Verwandtenbesuch.
Normalerweise können sich die Kinder mit Unterhaltungselektronik selbst beschäftigen. Aber was, wenn nichts mehr funktioniert. Bevor die Stimmung kippt: Wir haben ein paar Autospiele für Kinder.

Das Ja-und-Nein-Spiel
Einer stellt Fragen während der Fahrt, die dürfen allerdings nicht mit Ja oder Nein beantwortet werden. Wem es rausrutscht, der scheidet aus. Ist gar nicht so einfach, zum Beispiel bei der Frage „Willst Du ein Eis?“

Das Duck-Dich-Spiel
Natürlich nicht: Abwechslung muss sein, gerade auf der Autobahn. Da gibt es zum Beispiel das „Duck dich-Spiel“. Funktioniert genau so, wie es heißt: Jedes Mal, wenn man unter einer Brücke hindurchfährt, muss jemand laut „Duck dich!“ rufen. Wer dann vergisst, sich zu ducken, ist ausgeschieden.
Nicht geeignet für den Fahrer!!

Ich sehe was, was Du nicht siehst
Der Klassiker! Ein Mitfahrer sucht sich etwas aus und das muss mit Hinweisen erraten werden. „Ich sehe was, was du nicht siehst, und das ist…“ zum Beispiel eckig, grün oder weich. Nach jedem Raten wird ein neuer Hinweis gegeben, bis der Gegenstand gefunden ist. Dann ist der Nächste an der Reihe.

Geschichten erzählen
Was ein Smartphone oder Videospiel kann, das können wir schon lange.
Geschichten erzählen. Ein Mitspieler beginnt mit einem Satz, der nächste macht weiter. Am Ende entsteht eine schöne und unterhaltsame Geschichte.
Kleine Variante: Die Geschichte mit Dingen erzählen, die am Auto vorbeiwuschen: Ein Wald, eine Kirche, eine Familie in einem anderen Auto! Da kann man sich die Fahrt „Schön“ fabulieren.

Das Kennzeichen-Spiel
Wir bilden Sätze aus den Buchstaben auf den Kennzeichen.
Man knöpft sich Nummernschilder vorbeifahrender Autos vor und versucht, daraus lustige Sätze zu bilden. Ein Beispiel: Aus IN-GS wird schnell mal „Interstellare Nasen grabschen Sahnepudding.“

Das Wort-an-Wort-Spiel
Jemand schmeißt ein Wort mit zwei Silben in die Runde, wie “Autobahn”, der nächste muss mit der zweiten Silbe ein neues Wort beginnen. Zum Beispiel “Bahngleis”. Dann “Gleisbett” und so weiter. Die Runde geht so lang, bis einer der Mitspieler kein Wort mehr weiß.