© © trendobjects - Fotolia.com

Denkendorf/Wolnzach: Wieder Aquaplaningunfälle

Die meisten Unfälle der vergangenen Wochen auf der Autobahn gehen auf das Konto von Aquaplaning. Nach der schweren Karambolage mit mehreren Verletzten am Samstag bei Denkendorf krachte es gestern erneut in dem Bereich. Ein 35-jähriger verlor am Abend auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Auto und schleuderte quer über die Fahrbahn. Grund war nicht angepasste Geschwindigkeit. Erst seit kurzem gilt auf der A9 Richtung München ab Denkendorf Tempo 120 und bei Regen sogar nur Tempo 80. Ein weiterer Unfall ereignete sich gestern morgen auf der A93 bei Wolnzach. Auch hier war der Unfallverursacher zu schnell unterwegs. In beiden Fällen wurde niemand verletzt.