Denkendorf: Vergleich im Baumhaus-Streit

Im Streit um ein riesiges Baumhaus in Denkendorf hat es gestern einen Vergleich gegeben. Der mehrstöckige Bau muss bis spätestens Ende der Sommerferien abgebaut werden. Im Gegenzug dürfen die Jugendlichen dort ein kleiners und deutlich abgespecktes Baumhaus bauen. Das darf dann erst einmal bis zu fünf Jahre lang im Baum bleiben. Der Landkreis Eichstätt war wegen des Hauses vor das Verwaltungsgericht gezogen. Moniert wurde die Größe, eine fehlende Baugenehmigung und fehlende Toiletten. Mit dem gestrigen Vergleich zum Denkendorfer Baumhaus war letzten Endes kein Urteil mehr nötig.