Denkendorf: Sieben Unfälle bei Dauerregen

Zu schnell unterwegs bei Aquaplaning – Das ist der Grund für sieben Unfälle innerhalb von 24 Stunden auf der A 9 bei Denkendorf.  Zwei Menschen wurden dabei seit gestern verletzt, es entstand Schaden in Höhe von 150.000 Euro. Am Schlimmsten war eine Massenkarambolage gestern Abend in Richtung München, dabei wurde ein Lkw-Fahrer in seinem Führerhaus eingeklemmt, er musste mit lebensgefährlichen Verletzungen befreit werden. Sieben Fahrer müssen jetzt wegen unangepasster Geschwindigkeit mit einem verfahren rechnen. Auch in Ingolstadt kam es zu mehreren Unfällen, eine Radlerin wurde verletzt, der Gesamtschaden liegt hier bei 25.000 Euro.