Denkendorf: Geisterfahrt gestoppt

Schrecksekunde heute Nacht auf der A9 in Richtung Nürnberg. Ein Falschfahrer hielt Polizei und Autofahrer in Atem. Der 76-jährige fuhr auf der Fahrbahn Richtung Nürnberg auf der linken Spur – und zwar in der falschen Richtung. Die gerufenen Polizisten konnten den Mann schließlich mit Lichthupe und Blaulicht zum Anhalten bewegen. Anschließend halfen die Beamten noch beim Wenden. Zum Glück verlief die ganze Aktion glimpflich und ohne Unfall. Wie der Mann zum Geisterfahrer wurde, wusste er nicht mehr. Die Polizei nahm ihm den Schlüssel ab, er muss jetzt einen Monat auf seinen Führerschein verzichten und 200 Euro Strafe zahlen.