Chinesische Partnerschaft wird diskutiert

Hitzige Diskussion im Ingolstädter Stadtrat. Es ging gestern um die Frage, ob die chinesische Stadt Foshan mit Ingolstadt eine Partnerschaft eingehen soll. Für einige Stadträte ist die Menschenrechtssituation in dem kommunistischen Land ein großes Problem- andere wiederum streben gerade deshalb einen kulturellen Austausch an. Argumente für Foshan waren das neue VW-Werk dort und die Geschäftsbeziehungen mit Audi, sowie das touristische Potenzial, das in der Verbindung steckt. So wurde Foshan als zehnte Städtepartnerschaft mit Ingolstadt beschlossene Sache.