EADS-Beschäftigte gegen Stellenabbau

Beschäftigte des Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS haben heute gegen Pläne für Stellenkürzungen protestiert. Bundesweit waren 50.000 Angestellte aufgerufen, allein 2.000 bei Cassidian in Manching. Dort sprach vor dem Werkstor auch der bayerische IG Metall-Chef Wechsler. EADS-Chef Tom Enders hatte zuletzt mehrfach betont, dass der Umbau des schwächelnden Rüstungsgeschäfts nicht ohne Jobkürzungen ablaufen werde. Die Gewerkschaft fordert von Enders, auf Entlassungen zu verzichten und langfristige Konzepte zu entwickeln.