Buxheim/Tauberfeld: Festivalbesucher auf Abwegen

Nicht ganz bis nach Hause geschafft hat es ein Konzertbesucher nach einem Festival in Würzburg. Der 39-jährige war gestern Abend mit dem Zug auf dem Weg nach Garmisch-Partenkirchen, strandete aber auf dem Bahnhof von Tauberfeld bei Buxheim. Den Grund konnte die Polizei nach einer längeren Befragung herausfinden. Der Mann war in Würzburg mit 3,2 Promille im Zug eingeschlafen und in Tauberfeld aufgewacht. Weil er dachte, er wäre schon in der Heimat, stieg er dort aus. Den Rest des Wochenendes verbrachte er zur Ausnüchterung im Klinikum Ingolstadt.