Biber breitet sich weiter aus

Am Biber scheiden sich die Geister: Der geschickte Dammbauer hat viele Freunde bei den Naturschützern, aber ebenso viele Feinde, zum Beispiel bei den Landwirten. Fakt ist: Im Donaumoos breitet sich der Biber immer mehr aus. Laut der aktuellen Zählung ist die Zahl der Reviere allein in den vergangenen drei Jahren um 31 auf nunmehr 140 angestiegen. Davon werden mehr als die Hälfte als problematisch angesehen. Das bedeutet, da kommt der Biber dem Menschen ins Gehege. In einigen Fälle muss auch gehandelt werden: Wenn sich der Biber zum Beispiel an Kläranlagen zu schaffen macht.