Betrunken in Gegenverkehr gerast

Vollkommen betrunken ist ein Mercedesfahrer in den Gegenverkehr gerast. Ein 21-Jähriger sah das Auto Freitag morgens auf dem eigenen Fahrstreifen auf sich zukommen. Er versuchte noch auszuweichen: Trotzdem kollidierten die Fahrzeuge – das Auto des 21-Jährigen schleuderte ins Bankett.

Alle Beteiligten hatten Glück im Unglück: Sie wurden nur leicht verletzt. Der Unfallverursacher war jedoch so betrunken, dass er zu einem Alkotest noch nicht einmal mehr in der Lage war – die Polizei ordnete eine Blutentnahme an. Beim Unfall entstand ein Schaden von fast 40.000 Euro.