© istockphoto_Kileman

Bertoldsheim: Widerstand gegen Flutpolder

Ein möglicher Flutpolder bei Bertoldsheim sorgt für Unmut: Wie berichtet, könnte er bis zu 18 Millionen Kubikmeter Wasser aufnehmen und bei drohenender Hochwassergefahr den Anstieg des Pegels verlangsamen. Neuburg-Schrobenhausens Landrat Weigert und die Bürgermeister der Gemeinden Rennertshofen und Marxheim machen mobil gegen das Projekt. Sie kritisieren vor allem, dass niemand mit den betroffenen Gemeinden gesprochen hat – sie erfuhren aus der Presse von den Plänen. Demnächst soll auch ein Gespräch mit Umweltministerin Scharf anberaunt werden.