© istockphoto_Kileman

Bertoldsheim: Proteste gegen geplanten Flutpolder

Der geplante Flutpolder bei Bertoldsheim soll die Bevölkerung vor Hochwasser schützen: Doch es gibt starken Widerstrand gegen das riesige Hochwasser-Auffangbecken. Besorgte Anlieger haben gestern am Rande eines Treffens von Politikern und Mitarbeitern des Wasserwirtschaftsamtes in der Schlossgaststätte protestiert. Einige Anwohner befürchten, dass der hohe Wasserdruck die Keller vollauffen lassen könnte. Derweil wurde bei dem Treffen festgelegt, wie die Bürger sich an dem geplanten Bürgerdialog beteiligen können und inwiefern sie ein Mitspracherecht eingeräumt bekommen. Der Leiter des Ingolstädter Wasserwirtschaftsamtes wird die Ergebnisse am Donnerstag Umweltministerin Ulrike Scharf mitteilen.