Bertoldsheim: Alternativen zu Flutpolder werden geprüft

Das dürften die Anwohner Bertoldsheims gerne hören: Das Wasserwirtschaftsamt lässt Alternativen zum geplanten Flutpolder prüfen. Drei Pläne werden laut Neuburger Rundschau genauer untersucht. Der Deich könnte zum Beispiel weiter zurückgelegt werden. Variante zwei sieht das Ausbaggern des Bertoldsheimer Stausees vor. Dritte Option ist die Überbflutung von Gebieten südlich der Donau. Ende September sollen erste Ergebnisse vorliegen. Wie berichtet fürchten sich viele Anwohner vor dem geplanten Flutopolder bei Bertoldsheim. Sie haben Angst , dass im Falle eines Hochwassers das Grundwasser ansteigen und in Keller drücken könnte.