Berlin: FC Ingolstadt dreht Spiel gegen Union

Der FC Ingolstadt hat das letzte Zweitligaspiel des Jahres mit 2:1 gewonnen. Dabei sind die Schanzer beim direkten Konkurrenten Union Berlin durch einen strittigen Foulelfmeter in Rückstand geraten. Die Wende kam durch die Wechsel der Ingolstädter. Der eingewechselte Leipertz erzielte in der zweiten Halbzeit den Ausgleich, drei Minuten später verwandelte Lezcano einen Foulelfmeter zum Endstand. Der FC Ingolstadt überwintert damit auf Platz 4 oder 5, muss vor der Pause aber noch im DFB-Pokal ran. Das Achtelfinale am kommenden Dienstag in Paderborn überträgt Radio IN in Live-Einblendungen.