Beilngries: Wasserleiche ist vermisster 50jähriger

In Beilngries ist heute Vormittag die Suche nach einem vermissten Mann mit einem Leichenfund zu Ende gegangen. Gegen 11 Uhr meldete ein Bootsführer eine leblos im Wasser treibende Person bei der Sulzbrücke. Der 50jährige Mann wurde tot geborgen. Es handelt sich um den seit Donnerstag Nachmittag verschwundenen Beilngrieser. Bislang gibt es keine Anzeichen von Fremdverschulden. Eine von der Staatsanwaltschaft angeordnete Obduktion soll die näheren Todesumstände klären. Rund 60 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, Wasserwacht und BRK waren am Donnerstag und Freitag an der Suchaktion beteiligt. Auch ein Polizeihubschrauber und Spürhunden kamen zum Einsatz.