Beilngries: Versichertenkarte geliehen

In einer Beilngrieser Arztpraxis wollte sich ein 28-jähriger Mann behandeln lassen. Da er selbst nicht über eine Krankenversicherung verfügte, lieh er sich kurzerhand die Versichertenkarte eines Freundes aus. Der Schwindel fiel auf, da die früheren ärztlichen Befunde nicht zu dem Mann passten, der in der Praxis vorstellig war. Sowohl gegen den Eigentümer der Versichertenkarte, als auch gegen den missbräuchlichen Benutzer wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Quelle: Polizeibericht Beilngries