Beilngries: Ohne Führerschein, dafür mit Notlüge

Sie war ohne Führerschein unterwegs und wollte ihren Kopf mit einer Notlüge aus der Schlinge ziehen. Eine 34-Jährige gab deswegen bei der Polizeikontrolle an, ihre 22-Jährige Cousine zu sein. Dazu der Pressebericht der Polizei: Trotz aller gebotenen Höflichkeit nahmen ihr die Beamten die 22 Jahre nicht ab und recherchierten intensiver. Jetzt muss sich die 34-jährige nicht nur einem Verfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis stellen, sondern auch mit einem Bußgeld rechnen, weil sie gegenüber einer Ordnungsbehörde falsche Personalien angab.