Beilngries: Nepalhilfe berichtet über Aufbau nach Erdbeben

Als vor über zwei Jahren das große Erdbeben in Nepal Zerstörung und Tod gebracht hat, waren auch Schulen der Nepalhilfe Beilngries betroffen. 14 Einrichtungen wurden völlig zerstört oder beschädigt.  Jetzt macht der Wiederaufbau Fortschritte, berichtet der Beilngrieser Verein. Bis Ende 2018 sollen sich die Gebäude wieder im Zustand wie vor dem Erdbeben befinden. Allerdings machen Kostensteigerungen den Helfern zu schaffen. Die ursprünglich veranschlagten 900.000 Euro sind mittlerweile in den siebenstelligen Bereich gestiegen. Deshalb bittet der Verein um weitere Spenden. Nähere Informationen dazu finden sich auf der Homepage: www.nepalhilfe.org.