Beilngries: Gespräche zur neuen Asylunterkunft im Hotel Gallus

Aus dem Hotel Gallus in Beilngries soll eine weitere Flüchtlingsunterkunft werden. Wie berichtet, will Hotelier Siegfried Gallus aus Gesundheitsgründen aufhören. Sein Haus will er der Regierung von Oberbayern zur Verfügung stellen. Nach entsprechenden Überprüfungen werden jetzt abschließende Gespräche zwischen der Regierung von Oberbayern und der Stadt Beilngries geführt. Bis Dezember wird der Betrieb im Hotel noch geführt, künftig sollen hier bis zu 120 Asylbewerber Platz haben.