© © Kzenon - Fotolia.com

Beilngries: Asylunterkunft in Flammen

Großalarm gestern Nachmittag in Beilngries. Ein Feuer in der Asylunterkunft im ehemaligen Hotel Gallus hat Feuerwehr und Rettungskräfte in Atem gehalten. Bei dem Brand wurde zum Glück niemand verletzt. Der entstandene Schaden liegt bei rund 20.000 Euro. Nach ersten Ermittlungen hatten einige Bewohner auf einem Balkon im ersten Stock mit offenem Feuer gekocht und den Brand so vermutlich ausgelöst. Sicherheitshalber wurde die Flüchtlingsunterkunft evakuiert. Die Feuerwehr konnte aber ein Ausbreiten des Brandes auf das Haus verhindern. Die Bewohner, die als Verursacher für das Feuer in der Asylunterkunft in Beilngries in Frage kommen, konnten bisher noch nicht ermittelt werden.