© istockphoto_SeanLocke

Augsburg/Eichstätt: Ledvance-Betriebsräte wollen Alternativkonzept vorlegen

Die Beschäftigten des Leuchtmittelherstellers Ledvance wollen sich mit dem Abbau von 1.300 Stellen nicht abfinden. Ein Alternativkonzept für alle betroffenen Standorte soll vorgelegt werden. Das ist das Ergebnis der heutigen Sitzung aller Betriebsratsvorsitzenden in Augsburg. Bis zum Jahresende soll ein Sachverständiger Ergebnisse erarbeiten. Wie berichtet, hatte Ledvance angekündigt, mehr als die Hälfte der Stellen in Deutschland streichen zu wollen. Am Standort Eichstätt wären 250 Jobs betroffen.