Audi: Vorstandschef will höhere Produktivität

Den Angestellten von Audi dürfte wohl bald ein strengerer Wind entgegen kommen. Bereits im Vorfeld hatte der neue Vorstandschef Bram Schot tiefgreifenden Veränderungen beim Ingolstädter Autobauer angekündigt. Jetzt hat er in der Süddeutschen Zeitung nachgelegt. Seiner Meinung nach habe der lange Erfolg viele bei Audi verwöhnt und ein bisschen träge gemacht, sagte Schot der Zeitung. Für die momentante Produktion gebe es außerdem zu viele Mitarbeiter. Er will künftig mehr Output von der Belegschaft und setzt auf größere Ehrlichkeit und Transparenz bei der internen Kommunikation.