Audi: schwerer Betriebsunfall

Giftige Gase unterschätzt : Bei einem Betriebsunfall bei Audi Ingolstadt sind am Abend zwei Männer schwer verletzt worden. Sie waren damit beschäftigt, ein Chlorbecken mit einem Schutzlack zu streichen und hatten ihre Atemschutzmasken nicht benutzt. Die 21 und 32 Jahre alten Arbeiter atmeten giftige Dämpfe ein und waren nicht mehr ansprechbar, als ein Kollege sie fand. Der Kollege versucht erst noch, die beiden selbst aus dem Becken zu holen, setzte dann aber einen Notruf ab. Die beiden Arbeiter wurden von der Audi Werksfeuerwehr geborgen und mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht.