Audi Ingolstadt: Weg für Q 2 und Q4 ist frei

Es war ein zähes Ringen von Audi mit Fiat Crysler Automobiles – doch jetzt werden Markenrechte getauscht. Das hat Audi Vorstandschef Rupert Stadler laut Medienberichten am Rande der Detroit Auto Show bestätigt. Der italienisch-amerikanische Konzern hielt bislang die Rechte an den Abkürzungen Q2 und Q4. Laut Stadler ist bei dem Handel kein Geld geflossen, welche Markenrechte die Ingolstädter an Fiat abgeben, ist nicht bekannt. Damit hat Audi nun die Namensrechte für die gesamte denkbare SUV-Modellpalette von Q1 bis Q9 unter Dach und Fach. Der Q 2 und Q 4 sind bereits in Planung.