© foto: Fotohansel

Audi: Erste Sammelklage wegen Abgasaffäre

Jetzt wird es ernst: Am Ingolstädter Landgericht ist die erste Klage gegen Audi in Sachen Abgasskandal eingegangen. Dabei handelt es sich laut Donaukurier um eine Sammelklage des Rechtsdienstleister „MyRight“. Dieser vertritt die Interessen von gut 3.000 vermutlich geschädigten Dieselkunden des Ingolstädter Autobauers. Der Streitwert liegt bei 77 Millionen Euro. Die Kläger wollen ihre betroffenen Autos zurückgeben und den Kaufpreis dafür erstattet haben. Auch gegen die Audi-Mutter Volkswagen wurde Sammelklage vom Bundesverband der Verbraucherzentralen eingereicht. Durch ein neues Gesetz ist das seit gestern möglich.