© Foto: Audi AG

Audi: Arbeitsplätze und Leistungen auf dem Prüfstand

Diesel-Krise, Schwierigkeiten mit dem neuen Abgas-Test WLTP – und der Audi-Vorstand Bram Schot fordert mehr Flexibilität, um konkurrenzfähig zu bleiben. Laut Donaukurier sind Gespräche mit dem Betriebsrat geplant. Obwohl eine Beschäftigungsgarantie für die Belegschaft bis 2025 gilt, sollen Weichen für die Zukunft gestellt werden. Unter anderem geht es in Gesprächen mit dem Betriebsrat um den künftigen Stellenplan und die neue Ausrichtung der Schichten. Außerdem will Schot rund 700 Stellen im Management abbauen.