Asylbewerber-Arbeiten

Nur rumsitzen und nichts tun – das ist oft das Los der Asylbewerber. Die Stadt Ingolstadt vergibt jetzt Arbeitsplätze – extra für Flüchtlinge:


 

Sie können zum Beispiel den Mitarbeitern des Gartenamts helfen – dafür bekommen sie 1 Euro 50 pro Stunde. Entsprechend des Lohns für sogenannte Bürgerarbeit. Das sind Arbeitsplätze, die nicht offiziell ausgeschrieben werden.  Oft greifen Arbeitslose auf das Angebot zurück.