Aresing: Radfahrer rammt sich Ast ins Ohr

Schwer gestürzt ist ein Radfahrer gestern im Aresinger Forst. Der 38-jährige war mit seinem Mountainbike unterwegs und fiel so unglücklich auf einen Ast, dass der abbrach und in seinem Ohr stecken blieb. Der Radfahrer konnte noch mit dem Handy seine Frau verständigen und bis nach Aresing fahren. Von dort wurde er mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach München geflogen. Lebensgefahr bestand nicht.