© Polizei Nachrichten

Aresing: Kutschunfall mit hohem Sachschaden

Kostspieliges Ende einer Kutschfahrt – in Aresing sind am Abend zwei Pferde durchgegangen. Ein 30jähriger Aresinger übersah die Kutsche beim Linksabbiegen, krachte in den Kutschwagen. Der 62jährige Kutscher fiel herunter und zog sich einige blutende Wunden im Gesicht zu. Daraufhin gingen die Pferde mit der Kutsche durch, sie streiften zwei Gartenzäune und einen geparkten Bus. Schließlich konnte der verletzte Kutscher seine Pferde wieder einfangen, bevor er selbst ins Krankenhaus musste. Den entstandenen Sachschaden an Auto, Kutsche, Gartenzäunen und Bus schätzt die Polizei auf insgesamt 5.000 Euro.