Am Streik gehindert?

Nur Wenige beteiligten sich gestern am Warnstreik beim Sitzehersteller Faurecia in Neuburg. Nach Aussagen der Beschäftigen habe die Firma ihre Arbeitnehmer im Vorhinein eingeschüchtert: mit Zetteln hatten die Vorgesetzten darauf hingewiesen, dass ein Streik nicht rechtens sei. Diese Aussage widerlegten Vertreter der IG Metall. Trotzdem trauten sich gestern aus Angst vor den Folgen und unter der ständigen Beobachtung der Chefs viele nicht zu dem Warnstreik. Das berichtet die Neuburger Rundschau in ihrer heutigen Ausgabe. Die IG Metall hatte eine bessere Regelung der Altersteilzeit gefordert.