Aichach: Regionalzug nach Ingolstadt angehalten

Dumm, dreist und gefährlich: Zwei Männer haben gestern den Regionalzug von Augsburg nach Ingolstadt zu einer Notbremsung gezwungen. Bei Aichach spazierte ein Mann gegen 11 Uhr kurz vor dem fahrenden Zug seelenruhig über die Gleise. Der Lokführer bremste darauf hin den 120 Stundenkilometer schnellen Zug ab. Als die Regionalbahn dann zu stehen kam, ging ein zweiter Mann über die Strecke. Dabei klatschte er seinem Kumpan Beifall. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft auf Zeugenhinweise.