A9: Unfall durch unvorsichtigen Brummifahrer – hoher Schaden

In der Baustelle auf der A9 ist es heute Nacht zu größeren Behinderungen wegen eines unvorsichtigen LKW-Fahrers gekommen. Der 47-Jährige geriet mit seinem Sattelzug in Richtung München zu weit nach links und kollidierte mit der Betonwand der Fahrbahnabgrenzung. Anschließend krachte er mit seinem LKW beim Gegenlenken in die Leitplanke. Warum es zu dem Unfall kam, ist nicht bekannt. Wegen der Bergung waren zwei Spuren der A9 stundenlang gesperrt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 44.000 Euro.