© Polizeisirene

A9 in der Region: drei schwere Unfälle heute

Die A9 in der Region ist heute ein Unfallschwerpunkt gewesen, es gab gleich drei Unfälle mit kilometerlangen Staus. Der erst ereignete sich kurz vor 1 Uhr in Richtung Nürnberg bei Denkendorf. Ein Kleintransporter krachte in einen Schwertransporter, dabei wurden 1 Mann schwer und 3 weitere leicht verletzt. Gegen halb vier fuhr ein Lkwfahrer in einen Stau, schob zwei Lkw vor sich ineinander, ein vierte Lkw fuhr noch hinten auf. Der Unfallverursacher wurde eingeklemmt und schwer verletzt. Der Sachschaden dieser beiden Unfälle liegt bei rund 120.000 Euro. Am Nachmittag hat es dann noch einmal in der Baustelle Richtung Nürnberg auf Höhe Dreieck Holledau gekracht. Zwei Autos haben sich touchiert, ein Wagen überschlug sich daraufhin. Der Fahrer wurde ebenfalls in seinem Fahrzeug eingeklemmt und nach seiner Befreiung ins Krankenhaus gebracht. Weil das Auto beim Überschlag die Mittelleitplanke verschoben hat, kam es auch hier zu langen Staus.